Kurzes Intro (Besonderheiten des Fachs, kurzes Zitat, eine Karikatur… )

An unserer Schule gibt es ein breitgefächertes Angebot informatischer Kompetenzvermittelung.

Bereits in der Grundstufe werden Schüler und Schülerinnen an den Umgang mit dem Computer gewöhnt und beginnen mit Standardsoftware zu arbeiten. Ab der 8. Klassenstufe findet der sogenannte ITG (Informationstechnischer Grundkurs) statt und lehrt die Schüler und Schülerinnen wie u.a. mit Präsentationssoftware gearbeitet werden soll unter der Prämisse diverser Themenbereiche des informatischen Spektrums.

Ab Klassenstufe 9 und 10 wird das Fach Informatik zum ersten Mal als reiner Informatikunterricht im Wahlpflichtbereich angeboten und ermöglicht einen tieferen Einblick in das Fach Informatik als Naturwissenschaft. Schülern und Schülerinnen werden die Grundlagen der Rechnerarchitektur sowie die Anfänge problemorientierter Programmierung (imperativ sowie objekt-orientiert) angeboten und gemeinsam erlernt.

Ab der 11. Klassenstufe besteht die Möglichkeit einen Basiskurs Informatik zu besuchen sofoern kein WPU Unterricht belegt wurde. Dies ist für alle Schüler und Schülerinnen von Bedeutung um ggf. ab der 12. Klasse den Leistungskurs oder Grundkurs zu besuchen. Zusätzlich wird ein Profilkurs angeboten, welcher obligatorisch für künftige Leistungskursaspiranten ist und die Schüler und Schülerinnen besonders auf den Besuch des Leistungskurses vorbereitet. Hier werden Themenbereiche, die im sonstigen Rahmenlehrplan keinen Platz gefunden hatten, untersucht, vertieft und wissenschaftsorientiert vermittelt.

Ab der 12. Klassenstufe findet der Informatikunterricht sowohl als Leistungskurs und Grundkurs statt und bereitet die geneigten Schüler und Schülerinnen auf ein, hoffentlich, zukünftiges Studium in diesem Fachbereich vor. Als weitere Wahlmöglichkeit gibt es den Ergänzungskurs "Digitale Welten", in welchem digitale Kompetenzen in Bezug auf die Arbeitswelt vermittelt werden.

FB Leitung, Kontaktmöglichkeit, evtl. Mitglieder des Fachbereichs / Lehrerteam

Fachbereichsleiter (kommissarisch): Hr. Schaldach

Den Rahmenlehrplan für das Fach Informatik für die Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II finden Sie auf den Seiten des Senats Berlin.

Unser Schulinternes Curriculum (SchiC) können Sie hier [PDF] einsehen.

Grundsätze und Ziele des Fachbereichs (Link zu RLP und SchiC, Schwerpunkte, Grundideen, Stundentafel, Arbeitshinweise, Besonderheiten dieses Fachs an der Anna-Seghers-Schule)

Organisatorisches

Es gibt 3 Informatikfachräume. Im Unterricht werden neben HTML verschiedene Programmiersprachen angeboten.

Um den Schülern das Arbeiten auch von zu Hause aus zu ermöglichen, bemühen wir uns lizenz- oder kostenfreie Software einzusetzen.
Beispiele sind:

  • OpenOffice / LibreOffice
  • Java mit BlueJ oder Greenfoot
  • PHP
  • Hugs

Unsere Stundentafel

Neben dem Fach ITG (Informationstechnischer Grundkurs) in Klasse 8 kann man an unserer Schule Informatik als eines von 2 Wahlpflichtfächern in der 9. und 10. Klasse wählen.

In der Sekundarstufe II besteht nach dem Absolvieren des fakultativen Basiskurses Informatik und dem empfohlenen Besuch des Profilkurses Informatik die Möglichkeit Informatik auch in der 12. und 13. Klasse zu belegen. Seit 2003 kann man sich neben dem Grundkurs auch für den Leistungskurs entscheiden.

Eingesetzte Schulbücher

Inhalte des Unterrichtes

In der Sekundarstufe I werden neben den Inhalten der Informatik auch der Umgang mit Präsentationsgeräten und das Erstellen von Präsentationen geübt.

In der Sek II sind u.a. Kryptologie und künstliche Intelligenz Schwerpunkte des Unterrichtes.
Besonderheiten

Einführungsphase Informatik

Das Fach Informatik kann in der Klasse 11 als Basiskurs mit drei Wochenstunden und als Profilkurs mit zwei Wochenstunden belegt werden. Danach besteht die Möglichkeit der Weiterführung in der Kursphase für 2 oder 4 Semester. Wird der Grundkurs über 4 Semester weitergeführt, kann unter Beachtung der Tabelle der Wahlmöglichkeiten Informatik auch drittes oder viertes Prüfungsfach sein. Da unsere Schule zu den wenigen in Berlin gehört, die auch den Leistungskurs in Informatik anbieten, kann dieser dann als 2. Prüfungsfach gewählt werden.

Die Inhalte bauen sich so auf, dass für Interessierte ein Beginn in Klasse 11 möglich ist, aber auch Fortgeschrittene zu ihrem Recht kommen.

Themen sind unter anderem:

  • Grundlagen der Informationstechnik,
  • der Einstieg in verschiedene Programmiersprachen, Logik, Robotik und anderes.

Aktivitäten des Fachbereichs (Traditionen, Fahrten, Projekte, Exkursionen, Veranstaltungen, Kooperationen etc.)

Robocup

Kooperation mit HU-Berlin und WISTA

Seit Jahren arbeitet der Fachbereich Informatik eng mit dem Institut für Informatik der Humboldt-Universität zusammen. Gemeinsam mit der HU und der WISTA wird zur Zeit an verschiedenen Projekten gearbeitet. Im Mittelpunkt steht der Robocup Junior. Hier nehmen unsere Schüler und Schülerinnen in den Kategorien Rescue und Dance teil.

Außerhalb des regulären Informatikunterrikunterrichts feiert unser ROBOCUP Team weltweit Erfolge und ebenfalls werden häufig ELA (erweitertes Lernangebot) Kurse angeboten. Hier können die Schüler und Schülerinnen u.a. ihre Geschicke in der Entwicklung und Programmierung von Videospielen austesten.

Aktivitäten

Wir organisieren einen Roberta-Weihnachts-Cup, der am 9. Dezember stattfinden soll. Zu diesem laden wir auch SchülerInnen anderer Schulen ein. Auf die Teilnehmer und Teilnehmerinnen warten verschiedene Aufgaben. Zum Beispiel soll einem Roboter beigebracht werden, Weihnachtslieder abzuspielen und dabei zu tanzen.

In diesem Jahr haben die Leistungskurse Biologie und Informatik des 13. Jahrgangs begonnen, an einem fachübergreifenden Projekt zu arbeiten. Ziel soll eine e-learning-Plattform zum Thema „Intelligenz und Verhalten“ für beide Fächer sein.

Alle Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs nehmen jährlich an den Projekttagen „Neue Medien“ teil, die seit 2000 an unserer Schule stattfinden. Hier werden verschiedene Themen (z.B. Webseitenerstellung, Präsentationen, Musik, Foto, Video) angeboten.